Naturheilkunde

NATURHEILKUNDE.
Naturheilkunde ist eine Medizin, die den Menschen nicht als eine Summe verschiedener
Organe, sondern als Einheit betrachtet. Auch als eine Einheit von Körper, Seele und
Geist. Die Naturheilkunde behandelt nicht kranke Organe, sondern kranke Menschen.
Die Methoden, die in den Naturheilverfahren eingesetzt werden, dienen zum Vorbeugen,
Lindern und Heilen von Krankheiten. Dabei werden die Selbstheilungskräfte des Körpers
angesprochen. Die Fähigkeit des Organismus, seine Gesundheit zu erhalten oder
wiederherzustellen, wird als Selbstregulation bezeichnet.
Während die Schulmedizin bei chronischen Krankheiten in der Regel Symptome, also
Krankheitszeichen behandelt, sucht die Naturheilkunde nach den Ursachen der
Krankheit. Sie versucht danach, eben diese Selbstheilungskräfte zu aktivieren, um so den
Körper zu regenerieren.