Honorar & Behandlungkosten Heilpraktik

Honorar & Behandlungskosten Heilpraktik
Was kosten Diagnose & Behandlung in meiner Praxis?
Allgemeine Grundlagen zum Behandlungsvertrag:

Durch das Aufsuchen eines Arztes oder Heilpraktikers durch einen Patient kommt nach
üblicher gesetzlicher Regelung ein Behandlungsvertrag zustande.
Ein solcher Behandlungsvertrag muß nicht zwingend schriftlich niedergelegt werden,
sondern kommt allein durch die vom Patienten angefragte heilkundliche Tätigkeit
zustande.
Durch diesen Behandlungsvertrag besteht eine Verpflichtung des Patienten, ein vom Arzt
oder Heilpraktiker für die geleistete heilkundliche Beratung oder Behandlung geltend
gemachtes bzw. ggf. vorab vereinbartes Honorar zu bezahlen. (Ob die Bezahlung direkt
oder über eine Kreankenkasse erfolgt, ist jeweils zu klären.)
Das Honorar zwischen Patient und Heilpraktiker unterliegt laut dem "Bürgerlichen
Gesetzbuch" (BGB), §§ 611-630, der freien Vereinbarung.
Das bedeutet: Als Heilpraktiker darf man seine Honorare mit seinen Patienten frei
vereinbaren.
Die Honorare für eine heilpraktische Tätigkeit unterliegen keiner verbindlichen
Regelung, wie z.B. es die GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) darstellt.
Honar & Kosten für meine heilpraktischen Leisttungen:
Grundlage für die Berechnung meiner heilpraktischer Leistungen sind


·die Gebührenordnung für Heilpraktiker GebüH (von 1985)
·das Hufeland-Verzeichnis (wird regelmäßig aktualisiert)
·die Gebührenordnung für Ärzte GOÄ (wird regelmäßig aktualisiert)


In der Abrechnung meiner heilpraktischen Leistungen werde ich mich an der GOÄ
für privatärztliche Leistungen bzw. Laborleistungen orientieren bzw. an der
GebüH.
Alternativ bei bstimmten Leistungen orientiere ich mich am Hufeland-Verzeichnis
für naturheilkundliche Leistungen.
Bei Abrechnungsziffern folge ich der GebüH bzw.
den entsprechenden bzw. analog bezeichneten Ziffern der GOÄ.

Ist in der GOÄ oder im Hufelandverzeichnis eine entsprechende Leistung aufgeführt,
so setze ich i.d.R. den 2,3-fachen Satz des Regelsatzes als Honorar an.
Das entspricht der Abrechnung für Privatpatienten bei normalem Behandlungsaufwand.
Bei Leistungen, die nicht passend aufgeführt sind, kalkuliere ich mein Honorar selbst
nach Aufwand bzw. in Orientierung an Sätzen für entsprechende Leistungen der
jeweiligen Gesundheitsdienstleister.
Anpassung der Sätze an bestimmte Krankenkassen und Beihilfen:
Je nach Art und Aufwand der Behandlung und mörglicher Art der Erstattung durch die
Krankenkassen oder Beihilfen werde ich ggf. entsprechende Sätze berücksichtigen.
Ich gehe davon aus, dass das eine gegenüber Patienten und Krankenkassen transparente,
faire und dem zeitlichen und fachlichen Aufwand entsprechend nachvollziehbare
Honorar-Berechnung akzeptiert werden sollte.

Kosten für eine Erstberatung:
Für eine Erstberatung von einer Dauer von mindestens 10-15 min bis max. 30 min
berechne ich nach GebüH bzw. GOÄ üblicherweise im Bereich von ca. € 25-40.
Die Kosten für die Erstberatung sind üblicherweise am Behandlungstag in bar zu
entrichten, es sei denn, es ist anders abgesprochen..
Alternative Berechnung auf Stundenbasis:
Eine mitunter andere gängige Praxis zur Honorarerhbeung ist die Berechnung auf einer
Stundenbasis.
Hierbei beträgt mein Honorar als Richtwert je nach Art und Aufwand meiner Leistungen
derzeit bei € 80-100 Stunde.
Wenn Sie berücksichtigen, dass das Honorar nach GebüH bzw. GOÄ für eine
Erstuntersuchung mit einem zugrundeliegenden Zeitaufwand von max. 10 min
bei € 18,50-22
liegt,,ist dieser Stundensatz mit Sicherheit angemessen kalkuliert.
Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlichem (Zeit-) Aufwand der Behandlung und ggf.
dazu notwendiger Vorbereitung / Nachbereitung, ggf. zzgl. Materialkosten. Bitte
sprechen Sie mich ggf. an.
Mögliche Zusatzkosten zum Behandlungshonorar:
Ggf. fallen weitere Zusatzkosten an, z.B. für
·
die Durchführung diagnostischer Tests
·
Verbrauch von entsprechendem Diagnostik-Material
·
Behandlungs-Material
·
Fremdlaborleistungen
Falls ich Materialkosten für medizinisch notwendige Behandlungen berechne, stelle ich
sie i.d.R. zum Selbstkostenpreis in Rechnung.
Für die Behandlung notwendige Medikamente werden i.d.R. durch Sie als Patient in der
Apotheke erworben (die Rezepte können ggf. Ihrer Krankenkasse zwecks Erstattung
vorgelegt werden).
Ggf. notwendige Fremd-Laboruntersuchungen durch ein externes medizinisches Labor
(Blutuntersuchungen etc.) werden i.d.R. direkt vom Labor mit Ihnen abgerechnet.
Diese ggf. anfallenden Kosten zählen nicht zu meinen Leistungen und müssen von Ihnen
separat beglichen werden.
Zu meinen Leistungen zählt hier z.B. die von mir durchgeführte Blutentnahme zur
Probengewinnung für die Diagnostik und wird ggf. von mir liquidiert.
Kosten und Honorar für ästhetische Behandlungen finden Sie auf der Seite
Preise ästheteiche Behandlungen